Posts mit dem Label Crème frâiche werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Crème frâiche werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 1. April 2011

Pizza, Flammkuchen, Fladenbrot, Focaccio??? Wie heißt das bloß?

Einfach war’s, schnell ging’s, geschmeckt hat’s auch noch. Aber wie es jetzt richtig heißt, oder wie man es nennt, weiß ich auch nicht. War ja ein Rezept „frei Schnauze“
Der Teig war aus einem Rezept von einem Firmgödkuchen. Bitte keine Fragen was Firmgödkuchen ist!
Aber ich beschreib mal wie man ihn macht. Also, aus 200 g Weizenvollkornmehl, 100 ml Wasser, 3 Esslöffel Öl, 1 Ei und Salz einen Teig herstellen. Alles gut zusammen matschen bis es ein richtiger Teig zum Ausrollen ist.
So, nun hatte ich also schon mal die Basis. Auf diesem Firmgödkuchen gehört gekochter Schinken und Zwiebeln. Auf meinem FirmgödDingenskuchen waren Rucola und Cherrytomaten. Was sie aber gemeinsam hatten, war Crème fraiche. Ich habe so ca. 2 dicke Esslöffel mit etwas Milch glattgerührt und auf den Teig gegeben, dann kam erst das Gemüsezeugs drauf. Kräftig mit Pfeffer und Salz gewürzt und gebacken habe ich das Ganze gute 20 Minuten bei 200°C Ober- und Unterhitze.
War wirklich lecker und ging schnell und weil es so schnell ging, musste der Gatte im Affentempo in den Keller flitzen um ein Fläschchen Weißwein zu besorgen.
Aber egal wie es sich auch nennt, das machen wir demnächst wieder…