Posts mit dem Label Erdnüsse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Erdnüsse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 11. Januar 2012

Satay mit Erdnusskaffeesauce...

Neulich war auf dem Gärtnerblog ein Event und wie sollte es auch anderes sein, ich habe ihn verpasst. Dabei hätte ich sooo schöne Rezepte mit Erdnüssen gehabt. Dass ich den Event verpasst habe kann nur an Weihnachten gelegen haben, es muss mir wohl dazwischen gekommen sein. Aber so ein Event hat ja noch mehr als eine Mission, es fördert ja auch die Küchenexperimentierfreudigkeit und gelegentlich werden auch alte Erinnerungen wach gerüttelt. Bei mir waren es Genusserinnerungen die mich gedanklich zurück nach Indonesien reisen ließen. Es ist gute 15 oder 16 Jahre her, es war zu Zeiten als kein Fleckchen der Erde vor uns sicher war und je weiter es vom Büdchen entfernt war, umso reizvoller. Für mich ist das heute unvorstellbar und es lässt mir immer wieder ein Lächeln über das Gesicht huschen, wenn ich daran denke wie man sich im Laufe des Lebens verändert und wie man seine Prioritäten setzt. Allerdings hatten die Reisen auch einiges Lehrreiche und auf die heutige Speisekarte einigen Einfluss. Also zurück nach Indonesien und zu den Erdnüssen dessen Bekanntschaft ich dort vor Ort direkt vom Feld machte. Also ich kannte Erdnüsse natürlich schon vorher, aber eben nicht in einem derart frischen Zustand. Was ich ganz faszinierend fand, dass sie tatsächlich auf der Erde wuchsen. Aha, daher also der Name. In der Indonesischen Küche sind Erdnüsse nicht wegzudenken. Die bekannte Erdnusssauce steht dort eigentlich immer auf dem Tisch und wenn es im Büdchen Satay gibt, dann ist die Erdnusssauce auch nicht weit, aber diesmal gab es mal die Edelvariation mit Kaffee. Herr GB hätte sie fast mit dem Löffel gegessen...
Satay mit Erdnusskaffeesauce
500 g Schnitzelfleisch
3 Esslöffel Sojasauce
Saft ½ Limette
1 Teelöffel brauner Zucker
Kardamom, Kreuzkümmel, Lorbeer, Muskatblüte, Muskatnuss, Nelken, Schwarzer Pfeffer, Piment, Sternanis, Zimt (sehr fein gemörsert, sollte ein Teelöffel ergeben)
Sojasauce, Limettensaft, Zucker und ein Teelöffel der Gewürzmischung zu einer Marinade mischen. Das Schnitzelfleisch in schmale Streifen schneiden und 30 Minuten in die Marinade legen anschließend auf Spieße stecken. Entweder in Erdnussöl von allen Seiten braten oder grillen. Nach dem garen mit etwas Sesamöl beträufeln.
Für die Erdnusssauce wird folgendes benötigt:
100 g Erdnüsse, geröstet
Von 3 Frühlingszwiebeln nur das weiße Lauch
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Honig
3 Esslöffel Sojasauce
1 Esslöffel Erdnussbutter
250 ml starker Kaffee
Kardamom, Kreuzkümmel, Lorbeer, Muskatblüte, Muskatnuss, Nelken, Schwarzer Pfeffer, Piment, Sternanis, Zimt (sehr fein gemörsert, sollte wieder ein Teelöffel ergeben)
Erdnüsse mit Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Sojasauce und allen Gewürzen pürieren. Den Kaffee erhitzen und die Erdnussbutter darin auflösen. Das Erdnusspüree in den Kaffee geben und mit erwärmen. Sollte die Sauce zu dick sein mit Kaffee verdünnen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sollte sie zu dünn sein, weitere Erdnüsse mahlen und mit dem Erdnussmehl binden.
Als Beilage eine Schlangengurke mit Joghurtsauce reichen. Für die Joghurtsauce 200 g Joghurt mit Zitronensaft, Honig und Kardamom würzen und auf Gurkenscheiben anrichten.