Posts mit dem Label Fleichklößche werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fleichklößche werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 12. Dezember 2011

Kleine kugelige Fleischklößchen...

Ich glaub ich hab die WischNudelwoche. Die kalte Jahreszeit schreit ja förmlich nach Kohlehydrate und ich denke in meinem Körper stecken mehr Urzeitgene als mir lieb ist. Typisch zur WinterWeihnachtszeit, das Büdchen wird auf Hochglanz gebracht. Dezentes Glitzergedöns wird in der Wohnung verteilt und Adventsstimmung verstreut. Draußen wird es immer kälter und schon schleichen sich diese Kohleviecher in meine Küche und lassen nicht mehr locker, ja diese drahtigen verfolgen mich. Wieso habe ich im Moment so Appetit auf Nudeln, Kekse, Schokolade, Zucker... Täglich könnte ich mich derzeit mit Nudeln voll stopfen, okay, zwischendurch auch mal Kartoffeln, aber wo bitte ist mein Gemüse und Obstappetit hin? Alles forschen und jammern bringt nichts, ich sehe ein, ich muss mich mit den Gegebenheiten abfinden.Um mich wenigstens etwas in eine gesunde Richtung zu bewegen, solange es noch geht und nicht alle Kohlehydrate auf den Hüften sitzen, krame ich in meinem Bücherregal und studiere Rezepte. Auch hier bleibe ich permanent bei Nudeln hängen. Ich fühle mich Nudeldeprimiert, sehe mich geschlagen und koche jetzt Nudeln mit Fleischklößchensauce mit ganz viel Tomatensugo.
Die Nudeln zähle ich natürlich ab, die Fleischklößchen verschenke ich an meinen Schatz und die Kohlehydrate ertränke ich in Tomatensauce bis sie aufgeben, oder so...
Bandnudeln mit Fleischklößchensauce (vielleicht sollte ich lieber etwas mehr machen, wenn womöglich noch Besuch kommt)
750 g Gehacktes halb und halb
1 Ei
1 Eigelb
3 Esslöffel frisch geriebenen Parmesan
2 Knoblauchzehen (Confierte)
2 Teelöffel Oregano wenn möglich natürlich frisch, wenn nicht, dann eben getrocknet
1 Chilischote, fein gehackt
2-3 Esslöffel Semmelbrösel
Pfeffer aus der Mühle
Salz
½ Teelöffel Paprika edelsüß
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, sollte der Fleischteig zu trocken wirken, etwas Olivenöl zugeben. Aus dem Teig viele kleine Fleischklößchen rollen, es reicht als Portiongröße für ein Klößchen ein gehäufter Teelöffel.
Die Bällchen zur Seite stellen und mit Folie abdecken.
Für die Sauce:
1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein hacken.
In einem Esslöffel Butter und einem Esslöffel Olivenöl die Zwiebel-, Knoblauchwürfel kurz anschwitzen. Mit 750 g passierte Tomaten und 250 ml Wasser ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und einer Prise Zucker würzen. Nun die Fleischklößchen in die Sauce geben und zusammen gute 20 Minuten auf mittlerer Hitze gar ziehen lassen.
Vorsichtig umrühren, es könnten sonst die Bällchen zerfallen. Wer mag, kann sobald die Fleischklößchen fertig sind, 100 g Creme fraiche vorsichtig unterrühren. Evtl. nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Wenn es schnell gehen soll, reichen gekaufte Bandnudeln, aber wer so ein Nudelfreak ist wie ich, der greift auch gerne auf die eigenen zurück...