Posts mit dem Label Karamell werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Karamell werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 8. April 2013

Schokoladen-Karamell-Tarte mit Walnüssen für den süßen Zahn…


…von Herrn GB. Von dem schönen Kochbuch "Grüner Kochen" habe ich Dir ja erzählt und ich habe Dir ja auch vorgeschwärmt wie schön ich es finde. Die Rezepte die ich bisher nachgebastelt habe sind bei uns sehr gut angekommen. Wunderbar einfache Anleitungen mit schmackhaftem Ergebnis. Doch eine ganz bestimmte Besonderheit möchte ich Dir auf keinem Fall vorenthalten, eine himmlische Verführung. Es ist schon eine gewaltige Portion Hüftgold und auch nicht im Handumdrehen gemacht, doch die Arbeit lohnt. Ich verspreche Dir, solltest Du für einen besonderen Anlass eine Köstlichkeit benötigen, dann ist diese Tarte genau das Richtige. Also probiere diesen Leckerbissen und sag mir ob ich recht hatte.
Schokoladen-Karamell-Tarte mit Walnüssen
Für den Teig:
100 g Mehl
20 g gemahlene Walnüsse
15 g Puderzucker
75 g kalte Butter in kleine Würfel
1 kleines verquirltes Ei
Einige Tropfen kaltes Wasser
Aus allen Zutaten einen Mürbeteig kneten, dabei beachten, dass die Butter ganz zum Schluss unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie geben und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kühlen. Anschließend in einer eckigen Form, die mit Backpapier ausgelegt ist, ausrollen. Seitenlänge der Form ca. 22 Zentimeter. Nochmals 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
Den Teigboden mehrmals mit einer Gaben einstechen und gute 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175°C blindbacken. (Blindbacken: Den ausgerollten Teig mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten, wie Erbsen oder Bohnen, beschweren und backen.)

Nach 15 Minuten das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und den Teig weitere 15 bis 20 Minuten fertigbacken. Für den Belag:
400 g gesüßte Kondensmilch, die gibt es in der Dose fertig zu kaufen.
150 g dunkle gehackte Schokolade
115 ml Schlagsahne
100 g grob gehackte Walnüsse
In einem kleinen Topf gibst zu Wasser und bringst es zum Kochen. Die Dose mit der gesüßten Kondensmilch stellst Du ungeöffnete in das heiße Wasser. Das Wasser lässt Du jetzt nur noch leise köcheln, allerdings gute 3 ½ Stunden. Dann lässt Du die Dose abkühlen. In der Dose hast Du jetzt eine wunderbare Karamellcreme. Aber Vorsicht, diese Creme hat Suchtfaktor.
Diese Karamellcreme streichst Du auf den gebackenen Boden.
Jetzt musst Du die Sahne aufkochen und die Schokolade löst Du in der Sahne auf. Lass die Sahne etwas abkühlen und verteile die Schokosahne löffelweise auf der Karamellcremeschicht. Die gehackten Walnüsse streust Du oben auf die Schokoladenschicht. Jetzt stellst Du die Schokoladentarte zum durchkühlen in den Kühlschrank, dort sollte sie auch bis zum Verzehr bleiben. Leicht gekühlt serviert ist die Tarte ein wundervoller Hochgenuss, mit einer Tasse Kaffee eine vollendete Köstlichkeit.

Mittwoch, 5. September 2012

Magst Du Bananen? Magst Du Toffee? Willst Du ein Dessert?

Würde ich sagen ich hätte neulich einen süßen Zahn gehabt, wäre das schamlos untertrieben. Sämtliche Dessertbücher habe ich durchgeblättert, aber irgendwie war nichts Richtiges dabei bis ich dann dieses neue Buch in die Finger bekam. Da sind so schöne Rezepte drin, da wusste ich gar nicht was ich als erstes nachbasteln sollte. Kurzentschlossen gab es bei uns Banoffee.
Jetzt willst Du wissen was Banoffee ist? Stell Dir die süßeste Nachspeise vor die Du kennst und dann packst Du noch eine Portion Süße obenauf. Ja genau, Du musst Dir das Süßeste vorstellen das Dich an den Rand des Zuckerschocks bringt. Wenn Du Dir das vorgestellt hast, hast Du annähernd eine Vorstellung von Banoffee. Wie man sich so eine super süße Gemeinheit einfallen lassen kann weiß ich auch nicht, aber glaub mir, eine Portion reicht und Du wirst so schnell kein Süßverlangen bekommen. Solltest Du widererwarten dieses Dessert zu Deiner Hauptnahrungsquelle auserkoren, hast Du hoffentlich einen guten Zahnarzt.

Aus welchem Buch ich dieses tolle Rezept habe berichte ich in den nächsten Tagen mal, aber vorher verrate ich schon einmal die Anleitung von Banoffee.
Dieses Dessert hat vier Schichten und sieht super aus wenn es in hohen Gläsern serviert wird.
Schicht Nr. 1 Schokocreme
100 g Zartbitterschokolade
40 g Sahne
30 g Butter
1 Teelöffel Puderzucker
2 Teelöffel Wasser
Schokolade schmelzen und mit alle anderen Zutaten gründlich vermischen. Die Creme mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Schicht Nr. 2 Bananenkaramell
100 g Rohrzucker
2 Esslöffel Bananenlikör
2 Esslöffel Sahne
2 reife Bananen
1 Prise Salz
100 g gehackte Nüsse
Den Rohrzucker in einem Topf karamellisieren, vorsichtig den Bananenlikör und die Sahne zugießen. Den Karamell in der Likörsahne auflösen. Die Bananen grob quetschen und mit der Prise Salz unter den Karamell geben. Nun noch die gehackten Nüsse zugeben und alles gut vermischen.

Schicht Nr. 3 Krümelkeksschicht
70 g Butter
200 g Butterkekse
Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und gründlich zerkleinern. Butter schmelzen und mit den Butterkekskrümeln vermischen. Die Krümelkekse auf 6 Gläser verteilen und fest an den Boden andrücken. Die Gläser kühl stellen.

Schicht Nr. 4 Vanillesahne
200 ml Sahne
1 Esslöffel Zucker
Von ½ Vanilleschote das Vanillemark
Sahne mit Vanillemark und Zucker vermischen und cremig aufschlagen.
Auf die Krümelkeksschicht (Schicht 3) den Bananenkaramell (Schicht 2) füllen. Darauf die Schokocreme (Schicht 1) geben und als Abschluss kurz vor dem Servieren die Vanillesahne (Schicht4) gießen.