Posts mit dem Label Mozarella werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Mozarella werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 17. Juni 2011

Mozzarella im Schinkenmantel auf Bandnudeln in Tomatensoße…

Ich hab mal wieder geklaut, diesmal bei unseren Freunden, die haben ein Restaurant. Der Renovierungsstress geht ja nun in die Endphase aber nichtsdestotrotz muss man sich ja auch während Renovierungszeiten ernähren. So langsam ist jetzt auch die hinterste Ecke wieder sauber, wobei ich gestehen muss, zwischenzeitlich hat mich auch mal wieder die Hexe erwischt. Klar das blöde Weib taucht hier auf wenn ich eh schon Arbeit bis zum Stehkragen habe, die Hände aufgequollen von Wischwasser, die Haare grau vom Baustaub und mit den Fingernägeln, die ich im Moment habe, könnte man meinen ich wäre Vorarbeiter des Buddeltrupps beim Friedhofsamt. Durchaus ein ehrenwerter Beruf der garantiert auch nicht aussterben wird, aber nicht wirklich mein Ding, nur alleine schon wegen der Hexe die an jeder Ecke auf mich lauert. Eh mich die Hex diese Woche erwischte war die Welt noch in Ordnung. Tagsüber wurde renoviert, abends sind wir essen gegangen und haben die lauen Sommerlüftchen genossen. An einem dieser Abende waren wir bei Freunden, die haben ein Restaurant. Herr GB hatte nachmittags schon angekündigt er wolle einen Salat essen, er kann essen was er will, ich esse Nudeln. Das habe ich dann auch gemacht und mein Schatz hatte sich seinen Salat bestellt, genauso wie er es ja auch angekündigt hatte, aber dann wurden seine Augen immer größer und ich meine er hat auch etwas neidisch rüber geschaut. Sicher habe ich ihn probieren lassen, aber das wäre fast ein Fehler gewesen. Nein, nein, nein, heute stelle ich ihm nicht die Frage „sollen wir tauschen“ nein, ich wollte Nudeln. Solange wie noch etwas auf meinem Teller war schaute ich ihn einfach nicht an, dann hab ich auch kein schlechtes Gewissen. Aber soll ich euch was sagen, ich habe mindestens noch 3-4-mal gefragt ob er nochmal probieren will. Einmal hat er mein Angebot nochmal angenommen, aber das war fast ganz am Ende da war ich ja auch schon soooo satt. Naja, hinterher flutschte noch so ein Dessert rein, aber alles in allem war es wieder ein super schöner Abend. Kaum saßen wir im Auto und wollten nach Hause fahren als mein Schatz so ganz beiläufig erwähnte, beim nächsten Mal esse ich aber diese leckeren Nudeln.Jetzt sind wir, wie schon erwähnt, auf der Zielgeraden mit unserer Renovierung und haben für Restaurantbesuche logischer Weise wenig bis keine Zeit. Aber da ich meinen Schatz bei Laune halten will, habe ich mal selbst gebastelt, einfach die Idee geklaut und mein Schatz verwöhnt mit Mozzarella im Schinkenmantel auf Bandnudeln in Tomatensoße…

Nudeln:
200 g Mehl
2 Eier
1 Esslöffel Öl
Salz
Mehl mit Salz, Öl und Eier zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ganz dünn Ausrollen und in schmale Bänder schneiden. (oder mit einer Nudelmaschine arbeiten).
Die Nudeln ca. 3-5 Minuten in Salzwasser gar ziehen lassen. Abschütten und mit etwas Öl beträufeln.
Mozzarella im Schinkenmantel:
Pro Person einen Mozzarella
Geräucherten Schinken (pro Person 4 große Scheiben)
Mozzarella in 4 Teile schneiden, jedes Teil in Schinken einschlagen und in Olivenöl von allen Seiten braten.

Tomatensoße:
1,2 kg Tomaten
1 große Zwiebel
4 Möhren
3 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Tomatenmark
500 ml Gemüsebrühe
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Zucker
2 Esslöffel kalte Butter
Tomaten waschen und die Stielansätze entfernen. In Stücke schneiden und zur Seite stellen. Zwiebel schälen und auch in kleine Würfel schneiden. Die Möhren schaben auch diese würfeln.
Möhrenwürfel und Zwiebelwürfel im Olivenöl anbraten. Die Tomatenstücke dazugeben. Ebenfalls das Tomatenmark einrühren. Alles zu einer breiigen Masse einköcheln lassen. Nun mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Kräuter und die Knoblauchzehe zugeben. Den Soßenansatz gute 45 Minuten köcheln lassen. Anschließend durch die flotte Lotte geben und den Soßenbrei auffangen. Den Soßenbrei nochmals aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Nudeln auf einen Teller geben, die gebratenen Mozzarella-Schinkenstücke oben auflegen und um die Nudeln die Tomatensoße geben.


Freitag, 29. April 2011

Tomaten–Mozzarella ohne Tomaten...

Es gibt Klassiker da kommt man normal nicht dran vorbei. So ist es auch mit dem Mozzarella. Fragt man mal in seinem Freundeskreis –wozu isst Du Mozzarella? Na, welche Antworten kommen da?
Meine Freunde essen ihn überwiegend in Verbindung mit Tomaten. Mal auf der Pizza, mal mit Tomaten und Basilikum, auch in einem Nudelsalat wird er gerne gemischt, aber wer kennt ihn in schlichter Kombination mit Avocado, Frühlingszwiebeln und einige Spritzer Zitrone?
Wie ich auf diese Zusammenstellung gekommen bin?
Ich habe ja so eine komische Angewohnheit, jedes neue Kochbuch wird nur gelesen, wenn auch eine Packung Post-it griffbereit liegt. Die brauch ich einfach. Jedes schöne Rezept bekommt ein Signalstreifen, die klebe ich an den Seitenrand rechts oder links, gerade dorthin welches Rezept ausgewählt wurde. In Gelb, Blau oder Grün, nur die Roten, die werden nur ganz speziell eingesetzt und zwar nur die Nachgekochten bekommen ein roten Streifen. Jedoch auch nur wenn das Gericht wirklich gut geschmeckt hat und evtl. den Weg ins Büdchen schaffen sollte, oder allenfalls nochmals gekocht wird. Ja, solche Rezepte gibt es auch. Wobei doppelt gekochte, oder zubereitet Rezepte gibt es eher nicht so häufig und wenn, sind es eh die Klassiker und die kann ich meistens aus dem Kopf. Tja, wie jeder wissen wird ist Avocado mit Mozzarella nun wirklich kein Klassiger und deshalb hat er einen Streifen bekommen, erst mal nur einen gelben, aber weil es total gut geschmeckt hat, hat das Rezept jetzt einen roten Post-it-Streifen, so einfach ist das.
Ach, fast hätte ich es vergessen, das Rezept habe ich aus dem Buch Suppe, Löffel, Hunger. Ihr erinnert Euch? Ich hatte das Buch hier rezensiert. Wer hätte das gedacht, dass ich mal Tomaten–Mozzarella ohne Tomaten mache...
Mozzarella mit Zitronensauce

1 Avocado (pro Person ¼)
2 Mozzarella (pro Person ½ Mozzarella)
Feines Olivenöl
Saft einer Zitrone
1 Bund fein geschnittene Frühlingszwiebeln
Meersalz, und frischer schwarzen Pfeffer aus der Mühle.


Die Avocado schälen, in feine Streifen schneiden und auf Teller verteilen. Sofort mit dem Saft der Zitrone beträufeln. Die Mozzarellakugeln ebenfalls in feine Scheiben schneiden und auf den Avocadoscheiben verteilen. Die Röllchen der Frühlingszwiebeln auf die Teller streuen, mit feinen Tropfen gutem Olivenöl bespritzen, Meersalz und Pfeffer frisch darauf verteilen.
Dazu schmecken frische Laugenbrötchen.