Posts mit dem Label Seeteufel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Seeteufel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 13. Juni 2012

Lotte Macchiato oder Spargel-Pilzsüppchen mit Fisch und Schaum…

Mein fußballverrücktes Einzelstück ist im Moment voll in seinem Element. Von wem die Rede ist? Dreimal darfst Du raten! Na komm so schwer ist es jetzt nun auch nicht, die Rede ist von Herrn GB. Ich finde die EM mindestens genauso klasse wie mein Schatz, endlich komme ich mal in aller Ruhe dazu mich um meine ungelesenen Bücher zu kümmern. Außerdem kann ich kochen was ich will, Herr GB ist derzeit nur zum Essen in der Küche. Ich kann also alles in den Topf geben was ich will, ich muss es nur bis zur Unkenntlichkeit zerkochen, dass es meinem Tischpartner nicht auffällt was ich ihm mal wieder unterschiebe. Die Spargelsaison ist ja noch lange nicht vorbei und ich kann doch die letzten Tage nicht ungenutzt verstreichen lassen, oder siehst du das anders? Wenn ich meinem Gemüsekalender Glauben schenken kann, dann ist die Spargelsaison nach insgesamt 8 Wochen Spargelgenuss vorbei, das heißt es bleiben 44 Spargelfreie Wochen für Herrn GB übrig.
Diesmal war es ein Süppchen das ich ihm mit Spargel untergeschoben habe. Allerdings habe ich den Spargel im Süppchen nur garziehen lassen und Herr GB hat mich bei meiner "Schandtat" erwischt. Selbstverständlich habe ich den Spargel nicht bis zur Unkenntlichkeit zerkochen lassen, da war es vorher schon klar dass der Gatte den Spargel sehen und schmecken wird. Aber die Seeteufel-Spießchen haben alles herausgerissen und es gab sogar Lob statt Gebrummel…
1 Esslöffel Butter
2 Schalotten in kleine Würfel geschnitten
250 g weiße Champignons fein gewürfelt
250 g Spargel
200 ml Sahne
100 ml Milch
500 ml Gemüsebrühe
2 gestrichene Teelöffel Dijon Senf
Salz
Die Schalottenwürfel und die Champignonwürfel in der Butter kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und gar köcheln. Den Senf unterrühren und mit Salz abschmecken. Mit dem Mixstab alles pürieren. Die Spargelstangen schräg in Scheiben schneiden und in die Suppe geben. Milch und Sahne angießen und den Spargel gar ziehen lassen.

Warme Mich mit Etwas Senf würzen und mit dem Mixstab kräftig aufschäumen.

 Gute 250 g Seeteufel in mundgerechte Stücke schneiden und auf Spieße stecken. Mit Zitronensalz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten in etwas Olivenöl braten. Zum Abschluss mit etwas Schalenabrieb einer unbehandelten Zitrone würzen.
Die Suppe in Latte Macchiato Gläser füllen, obenauf den Milchschaum geben und jeweils einen Spieß mit dem Seeteufel auf dem Glas drapieren. Schlichtes einfaches Weißbrot passt perfekt dazu.