Posts mit dem Label Sellerie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Sellerie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 5. November 2013

Selleriesüppchen mit Crackerstangen und einem Wurm...

Also so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Du fragst dich was ich meine? Na die anscheinende Vernachlässigung des Büdchens. Du hattest dich schon gesorgt, ich hätte das Schreiben eingestellt? Oder gar das Kochen? Alles nicht!
Computertechnisch ist 2013 nicht wirklich mein Glücksjahr. Erst meine portable Festplatte und nun noch ein Virus!
Es scheint es ist der Wurm drin und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Wurm der mein komplettes Netz befallen hat und selbst meinen Internetrouter lahm gelegt hat
Auf den Punkt gebracht: es ging nichts mehr in der virtuellen Welt!!!
Um alles was mit Computern zutun hatte, habe ich privat einen großen Bogen gemacht.
Hätte mich Herr GB nicht motiviert, ich glaube Du würdest nie, nie wieder etwas aus dem Büdchen lesen. Er hat immer wieder angeregt mein ganzes Netzwerk mit allen Komponenten zu erneuern und mit dem Blog wieder durchzustarten.
Material für Beiträge habe ich mehr als genug, denn das Kochen und Essen haben wir ja schließlich nicht aufgegeben. Ganz im Gegenteil, zwischenzeitlich waren wir auch mal wieder in Südtirol und mit der Freundin war ich in Paris.
Aber das sind andere Geschichten, zu denen komme ich in den nächsten Tagen.
Ich habe megaviel vor! Hier liegen einige Bücher die rezensiert werden wollen und Weine zu denen ich entsprechend gekocht habe.
Doch für heute habe ich eher leichte Kost auf dem Speiseplan. Jetzt im Herbst kommen bei uns Suppen in allen Formen gut an und da jetzt auch die Zeit der Wurzelgemüse beginnt, starte ich im November mit einem Selleriecremesüppchen das im Schlepptau mit Crackerstangen daher kommt.
Selleriecremesüppchen mit Crackerstangen
1 mittelgroße Sellerieknolle
1 Zwiebel
1 große Kartoffel (mehlig)
2 – 3 Stangen Porree
2 Liter Hühnerbrühe (oder Gemüsebrühe)
Pfeffer, Salz, Currypulver (das Englische ist sehr aromatisch)
Olivenöl
Etwas Sahne
Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und im Olivenöl andünsten. Mit Pfeffer, Salz und Currypulver würzen. Die Brühe angießen und das Gemüse in der Brühe gute 30 bis 35 Minuten auf kleiner Flamme weich garen.
Die Sahne zur Brühe geben und die Suppe mit einem Mixstab pürieren.
Crackerstangen:
1 Packung fertiger Blätterteig
1 Eigelb
Mohnsaat
Meersalz
Parmesankäse fein gerieben
Den Blätterteig ausrollen und in 2 bis 3 Zentimeter breite Streifen schneiden. Die Streifen auf ein Backblech legen das vorher mit Backpapier ausgelegt wurde. Die Teigstreifen mit dem Eigelb bestreichen. Einen Teil der Streifen mit Mohnsaat und Meersalz betreuen, die restlichen Streifen mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Den Backofen auf 150° C aufheizen und die Blätterteigstangen ca. 15 Minuten goldbraun backen.
Die Suppe auf Suppentassen oder – schalen verteilen und mit den Crackerstangen servieren. So schlecht ist der Einstieg in den Herbst doch gar nicht, oder!?

Montag, 27. Dezember 2010

Das nächste Weihnachtsmenü kommt bestimmt…

ach war das wieder ein schönes Weihnachtsfest, nur glückliche und zufriedene Gesichter. Am Heiligabend war erstmal Schnee schieben angesagt und Tannenbaum einstielen und nicht zu vergessen, er musste auch noch geschmückt werden. Am frühen Nachmittag war dann alles fertig und das Warten aufs Christkind begann. Ja da hatte man das ganze Weihnachtsfest noch vor sich, aber heute ist es schon wieder Vergangenheit und mit jedem Tag mehr rückt man näher an das nächste Weihnachtsfest.
Ich plane ja gerne im Voraus und während ich über Weihnachten Kochbücher blättern konnte, sind mir einige schöne Rezepte in die Hände gefallen die beim nächsten Weihnachtsmenü ihren Auftritt finden könnten.
Da wäre z.B. das Rinderfilet mit einer Selleriekruste, aber das geht auch an ganz vielen anderen Tagen im kommenden Jahr…

Rinderfilet mit Selleriekruste
300 g Knollensellerie
125 ml Gemüsebrühe
60 g kalte Butter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1 Esslöffel Parmesan gerieben
40 g Paniermehl
1 Teelöffel Senf
2 Esslöffel gehackte Petersilie
4 Scheiben Rinderfilet á 150 bis 200 g
Butterschmalz


Knollensellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Selleriewürfel mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben und in ca. 20 Minuten weich dünsten, abgießen, dabei die Kochflüssigkeit auffangen und mit einem Pürierstab zu einem Mus pürieren. Evtl. etwas Kochflüssigkeit dazugeben. Das Selleriepüree mit Senf, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Butter, die Petersilie, den Parmesan und das Paniermehl untermischen.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Rinderfilets von jeder Seite ca. 3 Minuten braun anbraten.
Die Rinderfilets auf ein Backblech legen und mit der Selleriemasse dick bestreichen.
Unter dem Backofengrill auf der mittleren Schiene goldbraun überbacken.