Posts mit dem Label Zartbitterkuvertüre werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Zartbitterkuvertüre werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 23. Juni 2011

Da heute Feiertag ist mache ich gleich mal mit den Schokoerdbeeren weiter…

Ich hätte es mir ja denken können, Herr GB ist gestern mit dem Erdbeerbecher erst mal richtig auf den Geschmack gekommen. Mein Schatz ist ein Erdbeerjunkie, ab Mai ist keine Speisekarte in Eisdielen vor im sicher. Selbst in Restaurants spekuliert er damit, dass mindestens bis Dezember ein Erdbeerdessert auf der Karte steht und sollten die Erdbeeren tatsächlich im August schon aus sein, ist er sehr enttäuscht bis grantig. Ich versuche für ihn den Erdbeersommer einzufangen und koche Erdbeersirup für Erdbeereis oder Erdbeersoßen. Auch gegen Erdbeergelee hat Herr GB nichts einzuwenden. Aber solange es frische Erdbeeren gibt muss ich mir schon Zubereitungsarten überlegen wobei sie schön knackig bleiben. Den Erdbeerbecher mit Vanilleeis habe ich ihm bereits serviert. Jetzt stehen noch Erdbeertörtchen, Vanillepudding mit Erdbeeren und Schokoerdbeeren an. Da heute Feiertag ist mache ich gleich mal mit den Schokoerdbeeren weiter…
Dafür brauche ich nur Erdbeeren, Zartbitterkuvertüre einen Eierkarton und Holzstäbchen.
Die Erdbeeren putzen und gut abtrocknen. Die Kuvertüre schmelzen. Die Erdbeeren auf Holzstäbchen stecken.
Die Erdbeeren in die geschmolzene Kuvertüre tauchen, die Holzstäbchen mit den Schokoerdbeeren in einen Eierkarton zum trocknen stecken.

Die Erdbeeren nach dem trocknen im Kühlschrank aufbewahren und auch gekühlt servieren.

Montag, 6. Juni 2011

Sicher kommt morgen auch Überraschungsbesuch, da muss man doch was anbieten…

Jetzt ist es morgen doch glatt ein Jahr her und mein Baby kann schon etwas laufen. Okay, an manchen Tagen geht es eher etwas schleppend, aber dafür geht es an anderen Tagen ab wie ein Ferrari. Anfangs habe ich ja gedacht, das wird so eine Selbstbespassung und keiner will was von meinem kleinen Drops wissen. Herr GB war ja auch gleich von der ersten Stunde an Feuer und Flamme, aber er ist ja auch nicht neutral. Erschaffer sind eh immer voreingenommen, das schönste Kind von allen ist natürlich immer das Eigene. Auch wenn es etwas schrumpelig ist, oder die vollendete Schönheit noch auf sich warten lässt, sieht der Erfinder / Hersteller / Erzeuger die Kleinigkeiten an seinem hübsch-hässlichen Entchen und es schmilzt zu einem vollkommenden Bild zusammen. Der Erzeuger ist einfach situationsblind. So geht es uns hier ja auch. Aber so ein ganz kleines Bisschen ist ja auch Stolz dabei. Anfangs habe ich ja noch gedacht, wie blöd ist das denn, ständig laufe ich mit einem Fotoapparat herum, aber ich wollte auf keinen Fall irgendeinen wichtigen Moment verpassen. Irgendwie geht man auch mit einem anderen Blickwinkel durchs Leben. Wenn ich früher in der Stadt war, habe ich skrupellos nach Schuhen und Handtaschen für mich geschaut, heute schaue ich was zu meinem kleinen Sprössling passt. Ja, ich liebe Bücher, aber ich habe bestimmt schon seit einem Jahr keinen Roman mehr gelesen. Immerzu Lektüre die auch was für meinen Zögling ist. Mensch kann sich das Leben durch so einen Ableger verändern. Aber es macht Spaß und wie es Spaß macht, im Moment könnte ich mir gar nicht vorstellen wie es ohne ihn wäre. Sicher, ich hätte wieder jede Menge mehr Zeit, aber will ich ja gar nicht. Bestimmt ist es beruhigend, wenn das Schätzchen mal ganz von alleine laufen kann und man weiß es wird von den Mitmenschen angenommen, akzeptiert, geschätzt und wäre er nicht mehr da, würde er vermisst. Ja, wenn es erst mal so ist, dann ist mir ein Traum erfüllt. Nein, er soll nicht der Nabel der Welt werden und nein wir haben hier auch keinen Höhenflug. In erster Linie ist er nur für Herrn GB und für mich, aber Einflüsse anderer Mitmenschen sind herzlich Willkommen und über jeden Kontakt wird sich gefreut.Ihr fragt Euch die ganze Zeit von wem ist hier eigentlich die Rede??? Na vom Büdchen, morgen wird das Gourmet-Büdchen ein Jahr und wir freuen uns riesig auf die Feier, leider hat es zum Geburtstag mit dem neuen Esszimmer ja nicht ganz hingehauen, aber trotzdem habe ich mal Geburtstagsmuffin gebacken. Sicher kommt morgen auch Überraschungsbesuch, da muss man doch was anbieten…

Marzipanmuffin:
60 g Marzipanrohmasse
60 g weiße Schokolade
240 g Mehl
1 ½ Teelöffel Backpulver
¼ Teelöffel Kaiser Natron
1 Prise Salz
100 g Butter, flüssig und lauwarm
2 Eier
90 g Zucker
200 g Sauerrahm

Evtl. Papierförmchen und für die Dekoration 100 g Zartbitterkuvertüre und Zuckerkonfetti
Die weiße Schokolade schmelzen und die Butter erwärmen. In der warmen flüssigen Butter das Marzipan auflösen.
Das Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen.
Zucker und Eier schaumig schlagen, langsam die flüssige Butter mit dem Marzipan zugeben und weiter schlagen. Den Sauerrahm mit der Eiermasse verrühren und nun in die Schüssel mit dem Mehl geben und alles gleichmäßig verrühren. Nun noch die Schokolade untermischen und auf Muffinformen verteilen und ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen auf 180°C Umluft backen.
Die Zartbitterkuvertüre schmelzen und die Muffin damit bestreichen. Solange die Schokolade noch nicht fest ist, einige Zuckerkonfetti aufstreuen.
Passt doch ins Büdchen, oder?