Posts mit dem Label Backpflaumen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Backpflaumen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 23. Mai 2016

Old School Rezept, oder mit Pflaumen gefülltes Schweinefilet…

…gefühlte 30 Jahre ist es her als ich ein gefülltes Filet gegessen habe. Und dann auch noch mit Pflaumen gefüllt. Also ich mag das ja, diesen süßen Geschmack an kräftiger Bratensauce. Ich mag auch süßsauer und kräftig, so wie beim Sauerbraten. Ich mag auch Pflaumen im Fleisch eingebacken, aber der Gatte eigentlich nicht. Er isst ja so einiges nicht, wenn es nicht gut versteckt ist. So ist es auch mit Backpflaumen, die mag er nicht, nur die zu verstecken ist jetzt leider nicht ganz so leicht. Aber manchmal muss man auch mal Opfer bringen und ein Risiko wagen. Im schlimmsten Fall hätte sich der Gatte auf die Beilagen stürzen müssen und sich daran sattessen müssen.
Aber Du denkst es Dir sicher schon.
Genau, wagemutig hat er sich Scheibchen für Scheibchen um das gefüllte Filet gekümmert.
Früher gab es öfters auf Familienfeiern, oder wenn es was besonders sein sollte, mit Backpflaumen gefülltes Fleisch. Mal war es ein Schweinebraten, oder auch gefüllte Putenbrust und zu außergewöhnlichen Anlässen dann eben Filet.
In einem Uraltkochbuch bin ich jetzt wieder auf das gefüllte Fleischstück gestoßen und habe richtig Appetit bekommen. Aber es wurde nicht nur mit Backpflaumen gefüllt, auch die Pflaumen wurden gefüllt und eh sie mit Käse gefüttert wurden, haben sie über Nacht noch ein Rotweinbad genommen. Der Rotwein den die Pflaumen nicht aufgesogen haben, fand später den Weg in die Sauce. Kannst Du Dir vorstellen wie aromatisch das wurde. Das Ganze habe ich mit selbstgemachten Bandnudeln abgerundet, ein richtiges Sonntagsessen, geradeso wie früher, nur diesmal hat der Gatte alles gegessen und geradezu geschwärmt. Der Geschmack ändert sich also doch im Laufe eines Lebens.
Gefülltes Schweinefilet in Pflaumen-Rotwein-Sauce:
150 g Backpflaumen
250 ml trockenen Rotwein
75 g Goudakäse am Stück
2 kleine Boskopäpfel
2 Esslöffel Balsamicoessig
1-2 Schweinefilets (500 g)
Pfeffer und Salz
1 Esslöffel Butterschmalz
250 ml Kalbsfond
Thymianblättchen
Die Backpflaumen über Nacht im Rotwein einweichen. In die Schweinefilets vom Metzger eine Tasche schneiden lassen.
Käse in 8-10 Stifte schneiden. Die Pflaumen abgießen, den Rotwein auffangen. 8-10 Pflaumen mit den Käsestiften füllen.
Die restlichen Pflaumen in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen. Einen Apfel in Würfel schneiden und einen Apfel in Scheiben schneiden. Getrennt ebenfalls zur Seite stellen.
Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen, mit den Käsepflaumen füllen und im ausgelassenen Butterschmalz von allen Seiten gut anbraten. Höchstens jedoch 7 Minuten, es soll nicht beim anbraten schon durchgaren. Den Braten mit dem aufgefangenen Rotwein und dem Kalbsfond angießen und den Bratensatz lösen. Die restlichen Pflaumen und die gewürfelten Apfelstücke zum Fleisch geben.
Kurz aufkochen und auf kleine Temperatur zurückschalten. Mit einem Deckel verschließen und 15 Minuten leise köcheln lassen.
Jetzt das Fleisch herausheben, die Sauce mit einem Mixstab pürieren und durch ein Sieb streichen. In die Sauce die Apfelspalten legen, die Sauce nochmals aufkochen und 5 Minuten die Apfelspalten in der Sauce garen. Die Sauce mit dem Balsamicoessig, Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Fleisch in Scheiben schneiden, auf einen Saucenspiegel anrichten.
Die Apfelspalten aus der Sauce heben, mit etwas Sauce und Thymianblätter zum Fleisch auf die Teller geben.
Dazu schmecken selbstgemachte Bandnudeln..