Posts mit dem Label Bandnudeln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bandnudeln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 23. April 2016

Für manche Nudelgerichte benötigst Du Zeit, oder Pasta mit Zucchini-Bandnudeln an Zitronenschaum mit Walnüssen…

…Freitagnachmittag, es ist 17:00 Uhr, Du bist froh die Arbeitswoche geschafft zu haben und auf dem Weg ins traute Heim. Du weißt genau was Du kochen möchtest, denn das Rezept hast Du dir am Abend vorher zurechtgelegt. Den Einkaufszettel hast Du zwischendurch in der knappen Mittagspause geschrieben. Die Mittagspause war knapp, weil der Kollege, der immer freitags anruft, wie jeden Freitag ein unaufschiebbares Problem noch zu klären hatte. Aber nachmittags um Fünf hast Du das eigentlich schon wieder vergessen, Dir wird es erst wieder nächsten Freitag einfallen, aber bis dahin ist noch lang.
Jetzt hast Du nur Deine Nudeln im Kopf, denn Du hast Hunger und Nudeln gehen schnell. Sollte man meinen.
Kurze Unterbrechung des Heimwegs beim Zucchini-Dealer, der hat auch noch ein Sträußchen Blumen Petersilie für Dich.
Alle anderen Zutaten hast Du Zuhause, denn schließlich hat jeder Zitronen, Bandnudeln, Walnusskerne und Zwiebeln im Haus.
In der heimischen Küche angekommen, enthäutest Du die Zwiebeln. Natürlich passiert das alles erst nachdem Du Dich aufs Wochenende eingerichtet hast, nachdem Du das Arbeits-Notebook in die letzte Ecke verstecktest und nachdem Du die Hände gewaschen hast.
Versteht sich ja eh von selbst das man nur mit gewaschenen Händen in die Küche geht.
Wie gesagt, jetzt häutest Du die Zwiebeln und schneidest sie in Würfel. Du freust Dich, Pasta geht schnell! Nebenbei überfliegst Du das Rezept… Du schneidest weiter an Deinen Zwiebeln…. Lauter schöne kleine Würfel… Laut Rezept kommen die Zwiebelwürfel jetzt in einen Topf und 200 ml Wasser noch dazu. Die Würfel sollst Du aufkochen und dann auf kleiner Hitze ganz langsam eine Stunde garen. WAS??? Eine Stunde garen??? In dem Moment würdest Du genauso wie ich denken, warum lese ich das erst jetzt? Pasta geht doch eigentlich schnell. Eine Stunde garen! Für was bitte soll das gut sein!? Zwiebelwürfel sind wesentlich schneller gar. Aber nein, diese müssen eine Stunde gar ziehen.
Das war dann der Augenblick, wo ich fast schwach geworden und beinahe zum Imbiss gefahren wäre. Ich habe tief durchgeatmet und wusste ich hab Zeit, schließlich ist Wochenende.
Logisch das ich das Rezept fertig gekocht habe, denn wir hatten ja schließlich Hunger und soll ich Dir was sagen, es hat sich gelohnt, so sehr hat es sich gelohnt. Das Zwiebel-zitronensößchen ein Traum, ich hätte sie auch so löffeln können. Versuche es auch mal, spätestens im Sommer, denn es ist herrlich frisch und aromatisch. Trotz der Leichtigkeit war es sehr sättigend.
Pasta mit Zucchinibandnudeln an Zitronenschaum mit Walnüssen
Zutaten:
5 Zwiebeln in Würfel schneiden
1 Bio-Zitrone
1 Bund Petersilie
2 mittelgroße Zucchini
Pro Person 100 g Bandnudeln (400 g)
Pfeffer und Salz, Olivenöl
3-4 Esslöffel Walnusskerne
Zwiebeln häuten und in Würfel schneiden. Die Würfel zusammen mit 200 ml Wasser und zwei Esslöffeln Olivenöl in einen Topf geben und aufkochen. Auf kleine Heizstufe zurück schalten und eine Stunde langsam mit geschlossenem Deckel gar kochen. Anschließend salzen und Pfeffern.
Die Schale der Zitrone abreiben und zur Seite stellen. Komplett die weiße Haut an der Zitrone entfernen und die Zitrone filetieren. Die Zitronenfilets ebenfalls zur Seite stellen.
Die Petersilie fein hacken und auch diese im Abseits parken.
Die Zucchini mit einem Sparschäler in lange schmale Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Zucchinistreifen in ca. 10 Minuten gar dünsten. Nicht salzen, sie ziehen sonst zu viel Wasser.
Nebenbei die Bandnudeln in reichlich Salzwasser nach Anweisung garen.
Nach einer Stunde die Zitronenfilets und den Zitronenabrieb zu den gekochten Zwiebelwürfeln geben, weitere 10 Minuten garen. Im Anschluss die Zwiebeln mit einem Mixstab fein pürieren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln in einen Topf, oder in eine große angewärmte Schüssel geben. Die Zucchini zufügen und beides vermischen. Die Walnusskerne grob hacken und zusammen mit der gehackten Petersilie über das Nudelgemisch geben. Die heiße Zitronencremesauce über die Nudeln gießen und alles vermischen.
Auf Teller geben und endlich kann gegessen werden.

Jetzt mal ganz ehrlich, kann ein Wochenende besser anfangen!?

Dienstag, 28. Oktober 2014

Erst Panne dann Penne, oder Orangenbutternudeln und andere Gewinne…

…Du glaubst nicht was hier in der letzten Woche los war. Erst war ich mega sauer weil der achso geliebte Paketbringmann ein Paket verschlammt hatte. Im Paket steckte das Geburtstagsgeschenk für Herrn GB. Also gab es zum Geburtstag ein Notgeschenk. Das wiederaufgefundene Präsent gibt es jetzt vom Christkind. Wie sich dann doch noch herausstellte war für die Schlamperei auch nicht der Lieblingspaketbringmann verantwortlich (hätte ich mir auch gar nicht denken können) sondern seine Urlaubsvertretung. Liebe DHL, die Urlaubsvertretung braucht Ihr mir nicht mehr schicken!!!
Dann habe ich mir ein Kochbuch bestellt das schon seit Jahren in meinem Regal steht, aber unter anderem Titel. Wer billig kauft, kauft zweimal. Und zu guter Letzt waren die Marshmallow, die ich ausprobiert habe, etwas für die Tonne. Aber das erzähle ich Euch demnächst.
Eine Woche voller Pannen und dann der Wochenhöhepunkt der alles heraus gehauen hat.
Ich habe gewonnen!!! Kannst Du dich erinnern, ich habe bei PE von oberstrifftsahne beim Würzevent mitgemacht und wurde prompt von ihrem Glücksboten aus dem Lostopf gefischt. Dann am letzten Freitag, der Höhepunkt der Woche, jetzt kommt wieder mein Lieblingspaketbringmann ins Spiel, erhalte ich das gewonnene Paket mit den köstlichen Produkten der Firma activcooking, Du weißt schon, dieses junge Unternehmen mit der tollen Idee, Catering im Baukastensatz, oder so ähnlich. Du solltest Dich auf jedem Fall mal hier informieren, denn dort findest Du auch die fantastischen Zutaten die ich in meinem Päckchen hatte. Im September beim Kochtreffen hatte uns Frau PE in homöopathischen Dosen von dem genialen Orangenöl probieren lassen und mir klingt es noch immer in den Ohren, wie sie schwärmte. So und jetzt schwärme ich Frau PE, hörst Du!?
Direkt noch am Freitag war es beschlossene Sache, damit wird gekocht und zwar sofort! Nicht gleich mit allen Zutaten, aber das Orangenöl, das musste sofort herhalten, okay bis Samstag musste es sich gedulden.
Im Kühlschrank lag noch ein Hokkaido-Kürbis, Bandnudeln lungern immer im Schrank herum und am Samstag auf dem Markt jaulten die Jakobsmuscheln dass sie unbedingt mit ins Büdchen wollten. Ungern lass ich mich lange bitten!
Die Bandnudeln wurden zu Orangenbutterbandnudeln, der Kürbis machte Bekanntschaft mit dem großen, scharfen Messer und wurde zu Coulis geschnibbelt und eine Orange schäumte vor Wut, weil ich sie auspresste wie eine Zitrone.
Also nochmal zum Mitschreiben:
Orangenbutternudeln mit Kürbis-Coulis an Orangenschaum auf Jakobsmuscheln.
Zutaten:
Pro Person 3 Jakobsmuscheln
Feine Bandnudeln
½ Hokkaido-Kürbis
Rapsöl
Gemahlenen Koriandersamen
Gemahlenen Fenchelsamen
Salz, weißer Pfeffer, Cayenne
¼ Bund Petersilie
50 ml frischen Orangesaft
50 ml Sahne
Orangenöl
1 Esslöffel Butter
Bandnudeln kochen.
Den Kürbis mit Schale in kleine Coulis schneiden. Rapsöl erhitzen, den Kürbis anbraten und mit Koriandersamen, Fenchelsamen, Salz, Pfeffer und Cayenne würzen.
Orangensaft mit der Sahne erhitzen, mit einem Pürierstab aufschäumen und mit einem ½ Teelöffel Orangenöl würzen. Ggf. nochmals aufschäumen.
Die Jakobsmuscheln mit einem Hauch Cayenne würzen und in erhitztem Rapsöl von beiden Seiten zügig gar braten.
Die gekochten Bandnudeln mit der Butter mischen und mit einen ½ Esslöffel Orangenöl aromatisieren. Die Petersilie fein hacken und ebenfalls unter die Bandnudeln geben.
Die Orangenbutternudeln zusammen mit den Kürbiscoulis, den Jakobsmuscheln und dem Orangenschaum anrichten.