Posts mit dem Label Blini werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blini werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 20. Juni 2016

Das Büdchen kocht für die EM – Tag 11 – für Russland gibt es Blini mit Hackfleischbeilage und Salat…

…den Salat habe ich dazu geschmuggelt, aber jetzt sei doch mal ehrlich, wir müssen den Spielern doch auch mal etwas Leichtes, Frisches bieten. Die Buchweizenblini sind osteuropäische Verwandte unserer klassischen Pfannkuchen. Nur sind unsere Pfannkuchen aus Weizenmehl und ohne Hefe, der Pfannkuchenteig bekommt mehr Milch und Eier und ist im Ganzen flüssiger. Die Buchweizenblinis sind recht schwer und fressen Salz. Du darfst den Teig nicht zu zaghaft würzen, sonst schmeckt er nach nichts. Was Du vorher nicht in den Teig gibst, bekommst Du hinterher nicht mehr rein. Die Russische Küche ist deftig und kompakt, die Blinis auch, die Hackfleischbeilage wird leicht zubereitet und frischt das ganze Gericht wieder auf. Aber ich denke der Chefkoch der russischen Mannschaft verzichtet sicher während der EM auf Blinis, es sei denn es gibt eine Leichtversion von der ich nichts weiß.
Doch sollte einer der Jungs während der EM in Frankreich Heimweh bekommen, ist dieses Gericht ein super Hilfsmittel das über noch so schlimme Katerstimmung hinweg helfen könnte.
Und weißt Du wobei es auch hilft!? Es hilft Dir über die Sommerregenstimmung. Es ist quasi auch ein Regenessen das in jeder Jahreszeit serviert werden kann. Außerdem ist es schnell gemacht und wir haben Zeit die Spiele der EM zu verfolgen
Also heute Blinis für die Russen:
Blini aus Buchweizenmehl mit Hackfleischbeilage und Salat.
Zutaten (für ca. 8 Stück)
150 g Buchweizenmehl (extra fein, Bioladen)
1 Prise Salz
10 g frische Hefe
1 TL Zucker
150 ml lauwarme Milch
1 Ei
Salz und Pfeffer
Rapsöl
Zubereitung:
Das Buchweizenmehl zusammen mit dem Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in die Mulde bröseln. Zucker und 3 EL Milch zugeben. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 15 Minuten gehen lassen.
Das Ei und die restliche Milch zur Hefe-Mehlmischung in die Schüssel geben. Alles mit dem Rührbesen des elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten, geschmeidigen Teig verrühren. Wieder mit dem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunden gehen lassen.
In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Teig esslöffelweise in die Pfanne geben. Nach und nach kleine Küchlein (ca. 5–7 cm groß) von beiden Seiten goldbraun backen. Fortfahren, bis der Teig verbraucht ist. Fertige Blini warm stellen.
Hackfleischbeilage:
250 g Gehacktes halb und halb
1 Zwiebel in Würfel geschnitten
4 Lauchzwiebeln in feine Ringe
1 rote Paprika in kleine Würfel geschnitten
Pfeffer und Salz
2 Esslöffel Schichtkäse
Etwas Rapsöl
Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel zusammen mit den Frühlingszwiebelringen andünsten. Das Hackfleisch zu den Zwiebeln geben und mit einer Gabel zerdrücken. Etwas braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprikawürfel zufügen und alles zusammen gar dünsten. Den Schichtkäse unterrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Blinis zusammen mit dem Hackfleisch anrichten. Dazu passt Blattsalat mit saurer Sahne.