Posts mit dem Label Einlegegurken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Einlegegurken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 22. August 2013

Alles andere als saure Gurkenzeit…

…ich würde eher sagen es ist die Zeit der süßsauren Gurken. So himmlisch lecker, dass Herr GB die selbsteingelegten Gurken vor Besuch versteckt. Also er versteckt sie jetzt nicht wirklich, sondern er kramt sie erst gar nicht hervor. Um genau zu sagen, er lässt sie schön im Kellerregal stehen und schleppt sie erst ins Büdchen bei ganz besonderen Gästen, die sie auch wirklich zu schätzen wissen. Ja da ist Herr GB etwas eigen, aber ich glaube das zeugt auch von einer ganz bestimmten Begebenheit. Vor Urzeiten, Herr GB und ich lebten noch in wilder Ehe, also ohne Trauschein. Ja so nannte man das damals. Also wir in wilder Ehe und Klärchen legte Gurken nach einem Rezept, der damals noch nicht Schwiegermutter, ein.  Wir hatten ganze 4 Einkochgläser von Gurken süßsauer die ich im Backofen eingekocht hatte.
Uns besuchte ein befreundetes Paar und da es gerade Abendbrotzeit war sollte es zum Brot auch Gurken geben. Der noch nicht Gatte war zu bequem in den Keller zu laufen und Gurken aus dem Keller zu holen, außerdem sah er die Notwendigkeit nicht wirklich, denn es standen doch in der Küche vier Gläser herum. Klar standen die da, sie warteten seit einigen Tagen auf Schilder, die machte man noch von Hand denn Computer für Ottonormalverbraucher gab es noch nicht. Also ich sag mal so, wir hatten keinen und die Geräte waren auch fast unerschwinglich. Lange Rede… Ich öffnete ein Glas und servierte die unbeschrifteten Gurken.  Ich weiß nicht wie es passieren konnte, aber wir müssen uns wohl an den Gurken sattgegessen haben. Der Besuch war weg und die Gläser leer. Uns allen haben die Gurken so super geschmeckt dass eins nach dem anderen leergeputzt wurde. Ich war so stolz auf meine ersten Gurken, das ich eine Ration nochmals nachlegte um meine Schwiegermutter in Spe zu beeindrucken. sie dem Besuch erst gar nicht. Das ist mir auch gelungen und von Stund an bin ich für die Gurken zuständig.
Gewürzgurken süß/sauer
1 ½ kg kleine Einlegegurken
3 Esslöffel Salz
Wasser
Die Einlegegurken kräftig säubern und in eine Schüssel geben. Das Salz in 500 ml Wasser auflösen. Die Salzlösung über die Gurken gießen. Nun soviel Wasser zufügen bis die Gurken bedeckt sind. Die Gurken 24 Stunden in der Salzlösung liegen lassen. Nachdem Salzbad die Gurken gründlich waschen. Die Salzlösung entsorgen.
200 g Zucker
400 ml Weißweinessig
600 ml Wasser
4 Teelöffel Salz
3 Esslöffel Senfkörner
1 Teelöffel Pimentkörner
4 große Lorbeerblätter

3 Esslöffel feingehackten Dill
1 Esslöffel weiße Pfefferkörner
1 Teelöffel schwarze Pfefferkörner

4 Nelken
Vier große Weckgläser mit Deckel und passenden Gummis sterilisieren. Die Gurken in die Gläser geben. Die Gewürze gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Salz, Zucker, Wasser und Essig in einem Topf mischen und  zum Kochen bringen. Einmal aufkochen und über die Gurken geben. Die Gläser bis knapp 2 cm unter dem Rand füllen. Als Alternative können die Gewürze aber auch in die Essiglösung gegeben und zusammen aufgekocht werden. Die Gummiringe nass auf den Rand legen und die Deckel aufsetzen. Die Klammern befestigen und 30 Minuten bei 85° einkochen. Ich habe die Gurken in meinem Dampfgarer eingekocht. Die Gurkengläser beschriften und schnellstens in den Keller bringen, also eh Besuch kommt. Vor dem Verzehr gut 2 bis 3 Wochen ziehen lassen.