Posts mit dem Label Erdnussbutter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Erdnussbutter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 13. Januar 2016

Jetzt ist es soweit, oder wir fangen mal mit Ingwer an…

…wenn Du jetzt denkst ich würde mit guten Vorsätzen das Büdchen wieder beleben wollen, kennst Du mich nicht. Ich opfere mich ja für viele Schandtaten, aber mit Sicherheit nicht für gute Vorsätze am Anfang eines Jahres. Was die Schreiberei angeht, so habe ich ja schon das eine oder andere Mal die Fortsetzungen angekündigt. Aber das es nicht richtig geklappt hat, lag eindeutig daran, dass ich die Kurve nicht bekommen habe. Du weißt schon, eine der wichtigen Zutaten um nicht zu sagen, mir fehlte der Hauptdarsteller des Rezepts. Aber am letzten Wochenende war es dann soweit, ein guter Freund hatte Einsicht mit mir und von ihm habe ich ganz spontan die Kurve bekommen, schaust Du hier:
Was meinst Du, das ist doch schon eine schöne Voraussetzung um in die Küche zu gehen und etwas zusammen zu kochen, oder!?
Aber mit so einer Kurve allein ist es ja jetzt auch nicht wirklich getan. Man muss schon noch einen weiteren Antrieb bekommen. Der kam eigentlich schon im Dezember. Immer wenn ich irgendetwas zusammengekocht, -gerührt, oder -gebacken habe, es auf einer dieser social networking sites zeigte, wurde oftmals nach dem Rezept gefragt. Das für sich ist ja eigentlich schon ein Grund diese Rezepte im Büdchen niederzuschreiben. Dann tauschte ich mich auch noch mit einer ganz lieben Freundin über Ingwerrezepte aus und während ich nach allem was mit Ingwer zutun hatte suchte, wurde mir bewusst wie vielseitig der Ingwer ist.
Dann probierte ich aus!
Wunderschöne schmackhafte Rezepte sind dabei zustande gekommen und auch welche von mir wiederendeckt worden. Na und wie gesund Ingwer ist, brauche ich Dir ja sicher nicht erzählen. Gerade jetzt in der Erkältungszeit ist er nahezu eine der Top-Ergänzung zu Hühnerbrühe und den üblichen Verdächtigen, die die Erkältungen schon im Keim vernichten. Ich habe kandierten Ingwer oder Ingwer mit Schokolade überzogen schon als Kind geliebt. Süß und scharf. Keiner meiner Freundinnen mochte ihn, selbst heute habe ich ihn meistens für mich ganz alleine, ich verstehe gar nicht warum. Auch Herrn GB kann ich von den Ingwerschokostäbchen nicht überzeugen. Er probiert mal, aber dann ist er auch damit durch. Doch ist der Ingwer, egal in welcher Form, in Speisen verarbeitet, schwärmt er geradezu. So auch am letzten Sonntag als ich ihm das Erdnusshähnchen mit Nudeln an Ingwer-Mango-Gemüse präsentierte. Ich hatte ja so meine Bedenken, weil frischer Koriander hinein sollte. Aber ich war clever, nur eine homöopathische Dosis kam direkt hinein ins Gemüse und Herr GB, der dem Koriander ausgelassen entgegen frönte, konnte ihn sich ungebremst aufs Essen schaufeln. Wenn Du auch kein Freund dieses unsäglichen Krauts bist, mach es so wie ich, ansonsten streue es Dir haufenweise oben auf.
Erdnusshühnchen mit Nudeln an Ingwer-Mango-Gemüse:
4 Hühnchenfilets (a´ca.130 -150 g)
Salz, Pfeffer
2 Esslöffel Sesamöl
1 rote Zwiebel
2 Esslöffel Olivenöl
200 g Erbsenschoten
1 große Mango
1 Chilischote, fein gehackt
2 Esslöffel Sojasoße
2-3 Esslöffel gehackten Koriander
50 g Ingwer (gerieben und durch ein Sieb gestrichen)
4 Teelöffel Erdnussbutter
4 Esslöffel gehackte Erdnüsse
150 g Mie-Nudel
Nudeln kochen und zur Seite stellen.
Die Hühnchenfilets salzen und pfeffern und in einer Pfanne in je einem Esslöffel Sesam- und Olivenöl von beiden Seiten bei milder Hitze braten. Aus der Pfanne nehmen, mit der Erdnussbutter bestreichen und warm stellen.
Die Zwiebel schälen, in Streifen schneiden und zusammen mit den restlichen Ölen in der Pfanne, im Bratensatz, anbraten.
Die Erbsenschoten halbieren und zu den Zwiebeln geben. Die Mango schälen und in Würfel schneiden, die Würfel auch in die Pfanne geben. Ebenfalls den Ingwer zusammen mit der gehackten Chilischote zugeben.
Alles zusammen kurz anbraten und mit Sojasoße ablöschen.
Nun noch die Nudeln zufügen und alles gut vermischen.
Jetzt kannst Du den Koriander noch untermischen, oder Du richtest das Nudelgemüse mit dem Hühnchenfilet an und streust zusammen mit den gehackten Erdnüssen den Koriander drüber.