Posts mit dem Label Paella werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Paella werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 17. Juni 2016

Das Büdchen kocht für die EM – Tag 8 – Paella für Spanien…

….also so ein richtiges Sommermärchen ist das im Moment ja noch nicht. Regen, Regen, Regen. Gestern gab es beim Spiel Ukraine gegen Nordirland sogar Hagelschauer. Drei volle Wochen EM-Vergnügen haben wir noch vor der Brust und ich quäle Dich weiter mit meiner EM-Küche.
Die Spanier machen heute ihr zweites Spiel und obwohl sie ja das letzte Mal gewonnen haben, koche ich heute für sie. Denn ich kann unmöglich auf eine Paella in meinem EM-Konzept verzichten und wenn Du Dir die Bilder anschaust, weißt Du warum, sieht doch lecker aus, oder!?
Ich weiß nicht ob meine Paella den klassischen Vorgaben, wie man halt so eine Paella vorschriftsmäßig machen müsste, entspricht, aber nachdem ich mehrere Spanische Kochbücher geblättert habe, stand der Endschluss fest, unsere Paella wird mit den Zutaten gefüttert die wir mögen.
Herrn GB eine Paella unterzuschieben war gar nicht so einfach, schließlich ist er von seinem Erlebnis von vor über dreißig Jahren, doch über lange Zeit geprägt. Damals in unserem allerersten Urlaub wollte ich ihm fremdländisches Essen nahe bringen. Vor lauter Verliebtheit hat er sich mir zuliebe durchgerungen Paella zu bestellen. Dem armen Kerl wurde eine grauenvolle total angebrannte Paella serviert, dann auch noch mit Garnelen und Muscheln, die mochte er damals gar nicht. Tapfer wie er war hat er sich die Erbsen herausgefischt und war der Meinung, Reis könnte seine Mutter definitiv besser kochen. Zwischenzeitlich hatten wir schon einige Male die Gelegenheit gute Paellas zu essen und ich habe auch mein Bestes gegeben.
Paella alla Gourmet-Büdchen für 4 Personen:
8 Kaisergranaten
1 doppeltes Hähnchenfilet in mundgerechte Würfel geschnitten
8 kleine Tintenfischtuben, oder 4 große Tuben
150 g Erbsen, frisch oder TK
1 Zitrone, geachtelt
400 g Paellareis
Pfeffer und Salz
1 - 1½  Liter Hühnerbrühe
2 rote Zwiebeln, in kleine Würfel
3 Knoblauchzehen fein gehackt
2 Esslöffel Olivenöl
1 rote Paprikaschote in kleine Würfel geschnitten
3 gehäutete Tomaten
Safranfäden ca. 1g
1 Esslöffel Olivenöl erhitzen Hähnchenfiletwürfel mit den Tintenfischtuben, diese evtl. einmal durchgeschnitten, zusammen anbraten. Heraus heben und beiseitestellen. Restliches Olivenöl in die Pfanne geben und Knoblauch zusammen mit den Zwiebeln glasig dünsten. Reis zufügen und kurz mit anbraten. Das Hähnchenfleich und die Tintenfischstücke zurück zum Reis geben.
Salz, Pfeffer, Safran , Paprikawürfel, Erbsen und Tomaten zufügen. Einmal kurz alles vermischen und nun mit einem Teil der Brühe ablöschen. Die Kaisergranaten oben auflegen. Nun gute 20 bis 30 Minuten garen bis der Reis gar ist. Ggf. nochmal etwas Brühe angießen. Der Reis kann unten ruhig etwas ansetzten und karamellisieren, aber nicht anbrennen. Kurz vor dem Servieren, so 5 Minuten, die Zitronenspalten auflegen und etwas mitgaren.
Wenn das Wetter auch noch schön ist, ist das auch ein herrliches Essen, das man sehr gut draußen zubereiten kann.