Posts mit dem Label Remoulade werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Remoulade werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 10. Februar 2016

Ausgefallener Karnevalsumzug, oder wie bringe ich meine Rollmöpse unter die Leute…

…tja ich kann Dir was sagen, das hat ja vielleicht gestürmt. Nicht jetzt unbedingt am Rosenmontag, aber so überhaupt und im Allgemeinen. Laut Wetterbericht sollte es winden, sehr sogar, so stark, dass die Umzugswagen der Rosenmontagszüge weg stürmen sollten. Und was ist passiert, nichts ist wegeflogen, in Köln nicht und auch nirgends wo anders. Zum Glück.
Aber ging ja auch nicht, über Köln lachte die Sonne und über Düsseldorf lachte Köln und ihrem Umzugsausfall gab es Diskussionen. Nicht nur die Düsseldorfer haben ihren Umzug abgesagt, auch bei uns im Pott war nix los. Da haben Städte ihren Korso storniert, von denen ich gar nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt, also jetzt nicht die Städte, sondern die Rosenmontagszüge.
Aber ob Du es glaubst oder nicht, selbst die sturen Westfalen aus dem Münsterland feiern Karneval, sogar mit Festzügen. Aber in diesem Jahr auch nicht. Münster hat auch abgeblasenmeldet.
Ist ja schön wie sich die Verantwortlichen alle einig waren, aber hat sich irgendeiner mal Gedanken gemacht was jetzt mit den ganzen Rollmöpsen passieren soll? Schließlich habe ich mich auf die Tage danach eingerichtet. Selbst an den Gatten, der die Bratrollmöpse bevorzugt, habe ich gedacht. Muss ich ja jetzt nicht extra erwähnen, dass ich eigens für ihn einen Vorrat an Bratrollmöpsen angelegt habe, oder!? Ich bin ja eher der saure Rollmopsesser, nur bei den Beilagen sind wir uns einig.
Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln, nix anderes. Gibt es Bratkartoffeln, dann lege ich gerne noch ein saures Gürkchen dazu, bei den Pellkartoffeln muss Mayonnaise, Butter oder sonst irgendetwas Gehaltvolles das Ganze rund machen.
Klar Du kannst jetzt sagen der Rollmops ist doch schon rund und als Hering bringt er auch genügend Fett mit, doch das Runde was ich meine passiert im Mund, an den Geschmacksknospen. Der saure Fisch benötigt etwas Geschmeidiges, wie schon erwähnt, ruhig etwas Fettes. Also Bratkartoffel oder Pellemänner (so heißen die Pellkartoffeln im Ruhrgebiet) mit z.B. Remoulade
Ich hatte noch einen Rest Remoulade, aber der hätte Herrn GB nicht satt gemacht und ich hätte vor lauter Anstand, weil ich ihm nichts wegessen möchte, eh in die Röhre geguckt.
Also habe ich den Rest Remoulade verlängert. Nachdem Verzehr habe ich dann mal noch so ein kleines bisschen in der Internetwelt geschaut, wie man die Remoulade noch hätte verändern können. Und was musste ich feststellen, ich habe auf kurzem Weg eine Sauce Tartar fabriziert. Also ist eine Sauce Tartar nichts Anderes wie eine aufgepimte Remoulade. Irgendwie genauso ein Blender die der nicht dagewesene Sturm am Rosenmontag.
Rezept von heute:
Rollmops an Pellkartoffeln mit aufgepimter Remoulade:
Die Grundlage für meine Remoulade ist eine Mayonnaise
Mayonnaise:
2 Eigelb
1 Teelöffel Senf
Salz und Pfeffer
1 Teelöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Apfelessig
150 ml Rapsöl
Alle Zutaten, das Öl ganz zum Schluss, in einen hohen Schlagbecher gebe. Mit dem Stabmixer langsam aufschlagen. Wie man das richtigmacht, dazu gibt es übrigens einige Videos im Internet.

Remoulade:
Die fertige Mayonnaise
Je ½ Esslöffel Petersilie, Estragon und Kerbel.
1 Esslöffel Kapern
2-3 Sardellenfilets
5 kleine Cornichons, in kleine Würfel geschnitten
Alles zusammen nochmals mit dem Stabmixer aufschlagen.
Und nun kommen wir zur aufgepimten Version:

Grundlage, logisch, die Remoulade:
2 Esslöffel Créme Frâiche
5 gekochte Eier
5 weitere kleine Cornichons
3 kleine Schalotten
Pfeffer und Salz
1-2 Esslöffel Gurkenwasser
Die Eier, die Schalotten und die Gurken feinhacken und in die Remoulade geben. Gurkenwasser und Créme Frâiche zufügen und untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wir haben die Sauce mit Rollmops, Bratrollmops und Pellkartoffeln gegessen. Doch ich kann mir auch einen Tafelspitz, Roastbeef oder dünn aufgeschnittenen Kalbsbraten dazu vorstellen. Selbst panierter und gebratener Rotbarsch oder Kabeljau wären geniale TischTellernachbarn.