Posts mit dem Label Seelachsfilet werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Seelachsfilet werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 13. März 2013

Seelachsfilet mit Couscouskruste, alles nur nicht trocken...

...jetzt frag mich nicht wie lange ich schon keinen Seelachs mehr gegessen habe. Als Kind habe ich den geliebt, also jetzt nicht wirklich geliebt, aber ich habe ihn gegessen und am liebsten mochte ich die Panade. Den panierten Seelachs gab es immer mit Kartoffelpüree und Senfsauce. Ach ja und nicht zu vergessen ein Schälchen grünen Salat und jetzt halt Dich fest! Das Dressing hat meine Mutter mit der heutzutage allseits verpönten Kondensmilch zubereitet. Soll ich Dir was sagen, es war total lecker, in die Salatsauce hätte ich mich hineinlegen können. Ich hab auch mal versucht diese Kondensmilchsauce zu fabrizieren, aber sie ist mir nicht gelungen. Nicht gelungen ist schon fast ein Kompliment, sie schmeckte eher ekelhaft. Bewundernswert was meine Mutter damals hinbekommen hat. Auch den Fisch hat sie immer super hinbekommen. Der Fisch mit Paniermehlpanade war nicht etwa trocken, nee, überhaupt nicht. Richtig saftig war er immer und in blendender Erinnerung, bis ich ihn dann mal selber gebraten habe. Von Stund an habe ich Seelachsfilet mit Paniermehlpanade und grünen Salat mit Kondensmilchdressing vom Speiseplan verbannt. Tja und ausgerechnet jetzt fällt mir dieses Rezept von dem Seelachsfilet mit Couscous-Kruste in die Hände. Ich war versucht den Seelachs in saftigen Rotbarsch auszutauschen, aber letztendlich dachte ich mir, ich mach es jetzt so wie im Rezept und fertig. Soll ich Dir was sagen? Das war eine super Entscheidung und von Trockenheit keine Spur. Zum Fisch gab es eine Gemüsepfanne, nur auf den grünen Salat mit der besagten Sauce hab ich verzichtet.
Mit den folgenden Zutaten müsstest Du für 4 Personen hinkommen.
Seelachsfilet mit Couscouskruste:
Pro Person ca. 200 g Seelachsfilet
2 gehäufte Esslöffel Couscous
75 ml heiße Gemüsebrühe
1 Esslöffel gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer
1 Ei, getrennt
4 Teelöffel Senf
Den Couscous mit der Brühe übergießen und gute 10 Minuten quellen lassen. Etwas abkühlen lassen und den Senf mit der Petersilie untermischen. In die abgekühlte Couscousmasse das Eigelb unterrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Den Eiweißschaum ebenfalls in die Couscousmasse geben.
Das Seelachsfilet in eine Auflaufschale geben und mit der Couscousmasse bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft gute 20 bis 25 Minuten garen.
Ich habe dazu eine Gemüsepfanne mit Kartoffel-, Karotten- und Zucchiniwürfel serviert. Die Pfanne wurde mit reichlich Thymian gewürzt. Als i-Tüpfelchen gab es noch einen Kräuterquark dazu.