Posts mit dem Label Zitronenschale werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Zitronenschale werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 24. Februar 2015

Jutta kocht vor, Kartoffelpüree mit Zitronennote an geräucherten Lachs und marinierten Radieschen, oder so ähnlich…

Ich hab mir gedacht, was die Jutta kann, kann ich schon lange und jetzt mal ganz ehrlich! Wir haben alles gegeben! Wobei es für uns nun auch nicht wirklich so unmöglich war, es nicht zu schaffen. Juttas Vorkochen hat nichts mit der Vorratshaltung zutun, oder so. Es war auch nur bedingt so, dass sie vorkochte und ich nach, aber irgendwie ging es dann doch um etwas ganz anderes.
Ach warte, ich erzähl mal von Anfang an.
Jutta, ich nehme an Du kennst Jutta? Jutta hat gekocht. Das an sich ist nichts Ungewöhnliches. Das was Jutta gekocht hat war wiederum eine schöne Anregung um es nach zu basteln, sehr delikat und äußerst schmackhaft, aber auch das ist nichts Ungewöhnliches, denn so kennen wir Jutta. Doch eine Speise die für 4 Personen vorgesehen ist, mit 2 Personen zu verputzen, das nenne ich mal ne Hausnummer.
Jutta hat mit ihrem Gatten vorgelegt, also mussten wir auch alles geben! Obwohl unsere Zusammenstellung in einigen Punkten abgewandelt wurde, haben Herr GB und ich so kräftig reingehauen, dass dann letztendlich auch alles verputzt war.
Sag ich doch, was die Jutta kann, kann ich schon lange, zusammengerechnet haben wir also für acht Personen gegessen.
Wie sag ich immer: uns könnte man besser kleiden statt ernähren, das würde preiswerter ;-)

Kartoffelpüree mit Zitronennote an geräucherten Lachs und marinierten Radieschen
Radieschen:
2 Bund Radieschen (die waren klein, ehrlich)
4 Esslöffel Grenadine
20 g Zucker
100 ml Apfelessig (Jutta hatte Walnussessig)
1 Esslöffel Kirschbalsamessig (nur wenn Du hast)
Radieschen fein hobeln. Apfelessig, Zucker und Grenadine mischen und aufkochen. Den Kirschbalsamessig zur Marinade geben und unterrühren. Alles über die Radieschen gießen und ziehen lassen.
Kartoffelpüree mit Zitronennote
600 kg Kartoffeln, mehlig
Ca. 150 ml -250 ml klare Gemüsebrühe
1 Esslöffel Rapsöl
Salz und einen Hauch Pfeffer
Gut einen Esslöffel geriebene Zitronenschale, kann auch mehr sein.
Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen. Die Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Das Rapsöl untermischen. Nach und nach die Gemüsebrühe in den Stampf rühren. Da musst Du schauen wieviel Deine Kartoffeln aufnehmen, es kann auch sein, dass die 250 ml Brühe nicht reichen und Du mehr benötigst. Die Konsistenz sollte schön cremig bzw. geschmeidig sein. Nun noch die geriebene Zitronenschale untermischen und fertig.

Pro Person ein Stück Graved Lachs von ca. 150 g

Die Radieschen abtropfen lassen und zusammen mit dem Kartoffelpüree auf einen Teller anrichten. Den Lachs anlegen, oder wie Jutta es gemacht hat, mit geräucherter Forelle belegen. Als Deko Petersilie oder sonstige grüne Blättchen auf die Kartoffeln stecken und servieren.
Ach ja, ich habe Juttas Tipp beherzigt und die Radieschen auf dem Teller mit etwas Salz bestreut, das war perfekt.